1. GW-Kley Open by Latitude 64° und TND

Am vergangenen Samstag den 04.02.2017 fand das erste C-Turnier unter der Leitung von GW-Kley statt. Hauptorganisator war David Strott, der für das 1. GW-Kley Open by Latitude 64° und TND gleich zwei Sponsoren gewinnen konnte. So konnten sich die Sieger der verschiedenen Divisionen über Scheiben und andere tolle Preise freuen.

Im Vorfeld mussten die zu spielenden Bahnen fürs Turnier vorbereitet werden. Der Kurs wurde mit OB-Linien, Dropzonen und 10 Meter Kreisen um die Körbe ausgestattet. Aus Sicherheitsgründen und um längere Wartezeiten zu vermeiden, wurde Bahn 17 für das Turnier herausgenommen. Turnierbahn 17 wurde eine Inselbahn, die nicht mehr mit Bahn 16 und 18 kollidierte und so für einen guten Spielfluss sorgte. Eine fürs Turnier eingerichtete Internetseite, informierte die Spieler über Flighteinteilung, die zu spielenden Bahnen, Anreiseinformationen und weitere wissenswerte Hinweise.

Die erste Runde startete um 9:10 Uhr und war nach 2:20 Stunden bereits beendet. Der Besucherandrang hielt sich trotz fantastischen Wetters in Grenzen. Aufgestellte Schilder mit Warnhinweisen und abgesperrte Bänke sorgten für einen reibungslosen Ablauf mit den übrigen Parkbesuchern.
In der Pause gab es für die Teilnehmer Verpflegung bei Corridas Stern, die dort das schöne Wetter genießen konnten.

Wie zu erwarten, lieferte Kevin Konsorr mit 44 Würfen eine top Leistung ab und ließ den Teilnehmern der Open Division keine Chance auf den ersten Platz. Die weiteren Spieler aus dem Leadingflight lagen mit 52 und 53 Würfen deutlich zurück. Am Ende gab es eine Überraschung unter den ersten drei Plätzen. Matthias Krebin spielte in der ersten Runde eine 55, verbesserte dies allerdings in der zweiten Runde um 9 Würfe. So war ihm mit 101 Würfen der zweite Platz bei den Openspielern sicher. Sven Ostendarp wurde mit 103 Würfen Dritter.

Bei den Junioren waren David Strott und Timo Hartmann mit 51 Würfen nach der Häfte des Turniers gleich auf und ließen die Entscheidung über Platz eins für die zweite Runde offen. Der Organisationsstress der letzten Tage war David anzumerken. Seine gute Leistung aus der ersten Runde konnte er leider nicht halten. Zudem spielte Timo mit 47 Würfen eine sehr gute zweite Runde und wurde verdient Erster.

Bei den Frauen lag Maike Janiesch mit 53 Würfen 4 Würfe vor Ann-Kathrin Semert. So sah auch die Endplatzierung aus. Dritte wurde Disolina Altenberg.

In der Master Division lag Marcus Dziuba mit 50 Würfen vor Oliver Schacht und Jürgen Schwingeler, die beide 53 Würfe brauchten. Am Ende hatte Jürgen Schwingeler die Nase vorne und gewann das Turnier. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei Marcus Dziuba entschuldigen, der aus unglücklichen Umständen nicht mit auf dem Siegerfoto zu sehen ist.

Bei den Grand-Masters machten Martin Fohlert und Ralf Winkelmann Platz 1 unter sich aus. Am Ende stand Martin Fohlert oben auf dem Treppchen.

Ulrich und Peter Henneke machten den Sieg in der Senior-Grandmaster Division unter sich aus. Ralf Piechnik folgte als Dritter auf das Bruderduell.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren Latitude 64 und Thrownatur Discgolf für die tolle Unterstützung und allen Teilnehmern für das schöne Turnier. Wir freuen uns im Sommer einige bei unserem zweiten Ace Chase von GW-Kley wieder zu sehen.