Wischlingen

Anfahrt: Per Auto landet ihr mit der Adresse Wischlinger Weg 50 am nächsten Parkplatz zu unserem Trainingstreffpunkt an Bahn 15 bzw. auch sehr nahe an Bahn 1.

Parcours: Wie ihr auf der Karte sehen könnt, verteilt sich der Parcours über den ganzen Revierpark. Von Bahn zu Bahn läuft man zumeist nicht mehr als nötig. Ein roter Pfeil in jedem Korb zeigt euch den Weg zum nächsten Abwurf. Nach der neuen Layout verläuft der Parcours in einer Acht durch den Park. Alles im Allem findet man sich sehr gut zurecht und muss nicht unnötig viel laufen.

Discs: Leihen kann man sich 2 Discs (1 Driver und einen Putter) für 3€ an Jannik’s ScheibenkundeSeegarten bei Bahn 11 (nur im Sommer und dann auch sehr eingeschränkte Öffnungszeiten), an der Minigolf-Bahn an Bahn 7 (im Winter geschlossen) und bei Bahn 1 am Bistro Corrida’s Stern. Für 25€ kann man sich dort ein Einsteigerset bestehend aus Driver, Putter und Midrange-Disc kaufen. Wir raten aber dazu lieber 5€ mehr zu investieren und sich selbst ein Set zusammen zu stellen und über Discgolfshops wie dem Discgolfstore.de oder Supreme-Discgolf.de zu bestellen. Unsere Mitglieder beraten euch gerne bei der Scheibenwahl.

 

Wischlingen

Wir haben ein Video mit einem unserer Junioren gedreht, wie er eine Runde auf dem Parcours spielt.

Bahn 1

99m, Par 3

B1-DG-Wischlingen-9604

Bahn 1 ist gleich mal eine Herausforderung. Mit einer recht starken Linkskurve geht es den Berg hoch. Es gilt einen Mittelweg zwischen zu hoch (Äste) und zu niedrig (Anstieg) beim Abwurf zu finden. Aufgrund von Steigung und Länge eine der schwierigeren Bahnen in Wischlingen.


Tipp von Martin Kn: Trotz des Schwierigkeitsgrades fällt die Strategiewahl nicht schwer. Links um die Bäume ist riskanter und hat kaum einen Vorteil. Also geht es rechts rum. Da meine Scheibe als Rechtshänder gerne nach links ausgleitet, kann ich hier einfach mit einem schnellen Driver draufhauen. Klassischer Annäherungswurf und mit dem 3. rein. Par finde ich hier gut machbar, dafür ist der Birdie fast unmöglich.


 Bahn 2

114m, Par 4

B2-DG-Wischlingen-9612B2-DG-Wischlingen-9616

 

 

 

 

 

Die einzige Bahn mit Par 4 bei uns in Wischlingen. Die Distanz ist groß, es gibt eine wieder nicht zu verachtende Steigung, es geht um eine Kurve und direkt nach der Kurve wird die Wurfschneise doch sehr eng. Ach ja, vor der Kurve steht noch ein dicker Baum. Schwierig, aber machbar in 4 Würfen.


Tipp von Matthias: Ich versuche hier auf ein Eagle (2 unter Par) zu spielen, mit einer Technik die ich mir vom DG-Profi Kevin Konsorr abgeguckt habe. Es klappt zwar im Moment eher selten, umso spektakulärer ist ein Erfolg. Ich spiele hier einen sehr hohen und fest geworfenen Anhyzer, der über die Baumgruppe links (hinter dem einzelnen Baum) hinwegfegt. Am höchsten Punkt, also (wenn es gut läuft) über dem rechten Rand der Baumgruppe, dreht die Scheibe scharf nach rechts ab und kommt im Idealfall in Putt-Reichweite zum liegen.


Bahn 3

84m, Par 3

B3-DG-Wischlingen-9618B3-DG-Wischlingen-9617

 

 

 

 

 

Definitiv die spektakulärste Bahn in Wischlingen. Aufgrund des starken Gefälles sind große Weiten relativ einfach möglich. Dafür ist die Streuung bei ungeschickten Würfen deutlich großer und der Wind hat auch größeren Einfluss auf den Wurf. Die Höhe ist nicht zwangsläufig ein Vorteil, eine spezielle Taktik ist auch hier gefragt.


Tipp von Stefan: Bei einem Wurf aus dieser Höhe bekomme ich weder mit Vor-noch Rückhand eine zuverlässige Rechtskurve hin, die am Ende wieder aufmacht.  Aber als Kreisliga-Fußballer weiß ich: Hoch und weit bringt Sicherheit. Bedeutet beim Discgolf in diesem Fall ein Thumber. Ich ziele links der Bäume und haue mit Anlauf alles raus was ich habe. Nicht selten liege ich mit dieser Taktik in direkter Puttreichweite, aber niemals schlechter als mit allen anderen Wurftechniken. Außerdem äußerst spektakulär das Ganze 😉 Ein kleines Tutorial zum Thumber unten im Video, im 2. Video seht ihr die Ausführung in nahezuer Perfektion. Apropos: Meine Thumber-Scheibe ist der Destroyer von Innova.


Bahn 4

86m, Par 3, 2 Hindernisse

B4-DG-Wischlingen-9625

B4-DG-Wischlingen-9640

 

 

 

 

 

Die Beschreibungen reichen hier von „schwierig“ bis „Hassbahn“. Die Hinternisse (rote Pfeile) zwingen den Werfer in einer extrem schmalen Schneise zu werfen. Um hier Par spielen zu können sollte man bestenfalls beim Abwurf in die Nähe des 2. Pfeils kommen (aber auf keinen Fall links davon). Schwierig, schwierig, schwierig!


Tipp von Frank: Also schon mal vorab: An dieser Bahn kann man sich die Zähne ausbeißen. Zwei Mandos (Pflichthindernisse) gilt es zu überwinden. Selbst “ Großmeister“ Hartl Wahrmann hat an dieser Bahn Probleme!😉
Tipps fallen hier eigentlich schwer. Aber gut versuchen wir es mal: Wer mit einer guten Vorhand gesegnet ist, hat hier einen absoluten Vorteil. Allen anderen kann man an dieser schwierigen Bahn nur raten, nicht zu überpacen. Im Idealfall das erste Mando passieren und mittig zwischen der Baumgruppe( zweites Mando) landen und dann weiterspielen. Eine 4 ist an dieser sehr anspruchsvollen Bahn schon aller Ehren wert. Also nicht verzweifeln und immer dran denken: Selbst Könner haben an dieser Bahn ihre Probleme. Gut gemeinter Rat: Sollten beim Abwurf“ Zivilisten“ auf den Bänken sitzen, bittet sie kurz das Feld zu räumen.


 Bahn 5

77m, Par 3

B5-DG-Wischlingen-9643

B5-DG-Wischlingen-9644

 

 

 

 

Nach der extrem harten 4 kommt mit der 5 eine deutlich einfachere Bahn. Nach dem Baum kommen keine Hindernisse mehr. Auch mit einem schlechten Drive kann man hier noch relativ easy Par spielen. Auch schön.


Tipp von Frank: So ihr Scheibenschmeißer: Absoluter Birdiealarm hier! Falls ihr euch auf Bahn 4 ein paar “ Miese“ eingefangen habt, kommt hier eure Chance die Stats wieder zu verbessern. Der Korb liegt geradeaus und knickt erst am Ende nach links ab, ein Fest für Rechtshänder.
Holt euren “ Wohlfühldriver“ aus dem Bag, konzentriert euch (passt auf den ersten Baum auf) und feuert das Teil in Richtung Birdie. Eine herrliche Bahn nach der schwierigen 4.


Bahn 6

95m, Par 3

B6-DG-Wischlingen-9653 B6-DG-Wischlingen-9660

 

 

 

Vorsicht, Wasser! Die Bahn verläuft parallel zum See, viele Bäume können die Discs ablenken und der Korb steht 2m neben dem See. Neben der Lästigkeit des Disc rausholen gibt ein Wassertreffer auch einen Strafpunkt. Auf dieser Bahn ist besondere Vorsicht geboten, die Bahn verläuft entlang des Weges und oben drüber verläuft der Kletterpark.


Tipp von Marc: Mir egal ob Überkopfwürfe unelegant und verpönt sind: Ein Thumber ist eine Waffe und diese Bahn ist dafür wie geschafften. Die ideale Flugbahn umkurvt alle Bäume sehr cool. Der Abwurf geht zuerst ein Stück nacht rechts (ideal weil rechts mehr Platz ist als links des Weges); dreht sich der Scheibendeckel zum Boden geht die Scheibe kurz nach links und überwindet damit die 3 Bäume, die in gerader Linie zum Korb stehen; zum Schluss geht es wieder ein wenig nach rechts. Habe ich den Thumber flach abgeworfen, landet die Scheibe auf dem Deckel und rutscht noch ein paar Meter Richtung Korb. Einfache Annäherung, Putt und Par. Für die risikoaverseste Strategie, die trotzdem noch Erfolg verspricht.


Bahn 7

54m, Par 3

B7-DG-Wischlingen-9666

Hier gibt es 2 Abwürfe. Abwurf B ist für Anfänger, wer regelmäßig spielt nimmt Abwurf A. Laut Starttafel gibt es für das Werfen von Abwurf B 2 Strafpunkte. Abwurf A ist eigentlich nicht schwierig, der See gibt dem ganzen aber einen zusätzlichen Kick.


Tipp von Mattin: 54m sind es bis zum Korb, 48m reichen um über das Wasser zu kommen. Das ist nicht besonders schwierig, die Psyche ist hier das größere Problem. Worauf zu achten ist: Nicht zu hoch werfen, die Äste können für sehr ärgerliche Abpraller sorgen. Ich nehme hier meine Midrange M4 von Prodigy. Ja, Midrange! Für die Weite würde auch der Putter reichen, allerdings fühlt sich der Drive-Griff bei einem Putter für mich komisch an. Korb anvisieren, Feuer, Birdie ist hier eigentlich Pflicht. Für den fast perfekten Drive im Video hab ich übrigens nur einen Versuch gebraucht 😉


Bahn 8

70m. Par 3

B8-DG-Wischlingen-9675

Der „Reiz“ dieser Bahn liegt an dem Gefälle zwischen Korb und Wasser, das zu lange Drives extrem bestraft. Eigentlich muss man hier nur die Angst vorm Wasser ausschalten, die Bahn ist ansonsten ziemlich easy.


Tipp von Dirk: 2 Varianten sind hier für Anfänger zu empfehlen: Entweder entlang des Weges Richtung Korb driven, oder direkt auf den Korb. Die 2. Variante hat den etwas riskanteren Drive, bei der 1. Variante verschiebt sich das Risiko Richtung Wurf 2, der dann direkt Richtung Wasser/Gefälle geht. Die Hauptsache ist: Nicht zu weit schmeißen wollen. Die Bahn ist nicht lang, ein konservativer Drive mit einer mittelweiten Annäherung funktionieren hier sehr gut.


Bahn 9

75m, Par 3

B9-DG-Wischlingen-9679

Auch diese Bahn wird durch die Wassernähe erst spannend. Mittellang geradeaus und ein wenig rechts. Eigentlich nicht schwieriges, allerdings ist das Wasser auch rechts. Wieder: Angstmodus aus und Feuer.


Tipp von Daniel: Auch wenn diese Bahn gerne mal Scheiben schlucken kann (Wasser), mag ich sie sehr gerne. Als Rechtshänder kann ich hier eine gute Vorhand spielen, meine Königsdisziplin. Schön geradeaus, am Ende ein Stück nach rechts. Paar ist Pflicht, Birdie mehr als machbar.


Bahn 10

109m, Par 3

B10-DG-Wischlingen-9684

Aufgrund der Länge muss man hier für ein Par mehr riskieren. Eine langgezogene Rechtskurve spielen zu können ist hier definitiv ein klarer Vorteil. Aber Vorsicht mit dem Anhyzer: Zu hoch werfen klappt wegen der Äste nicht, ein zu scharfes Anstellen nacht rechts beutetet „Baden gehen“.


Tipp von Stefan: Hier nehme ich meine Avenger von Discraft. Warum? Der Werbetext der Scheibe beschreibt die optimale Strategie: Die Scheibe für die galante Rechtskurve. Die Scheibe ein wenig nach rechts anstellen und mit Schwung rausfeuern. Ein Birdie ist hier zwar super schwierig, aber mit meiner Strategie schaffe ich relativ zuverlässig das Par. Mit etwas besseren Putt-Skills würde es auch mal mit dem Birdie klappen…


Bahn 11

85m, Par 3, 1 Hindernis

B11-DG-Wischlingen-9693B11-DG-Wischlingen-9702

 

 

 

 

 

Mit dem neuen Abwurf wurde die Bahn noch etwas länger und schwieriger. Von oben herab gilt es eine schöne Links-Kurve zu werfen ohne zu nah an den See zu kommen. Vorsicht mit dem kleinen Bach (siehe 2. Bild) vor dem Korb: Führt er Wasser, gelten die üblichen Regeln für Wassertreffer. Ist die Disc komplett vom Wasser umschlossen gibt es einen Strafpunkt, weiter geht’s hinter dem Bach (also weiter weg vom Korb).


Tipp von Dirk: Gerade dem Anfänger wird Angst und Bange, wenn er vom Abwurf direkt Richtung Wasser zielen muss. Also bitte nicht zu viel riskieren: Ein gerader kurzer Drive Richtung des Baumes mit dem Hindernis (bzw. rechts davon); vom Baum aus kann man gut annähern, mit dem 3. rein und das Par ist gesichert. 

Fortgeschrittene können beim Drive eine Scheibe nehmen, die zum Schluss nach links gleitet. Beispielsweise macht ein nicht besonders stark geworfener Destroyer (Innova) beim Rechtshänder im Idealfall kurz nach dem Mando/Hindernis die Linkskurve. Ein paar Meter mehr erhöhen die Chancen auf ein Birdie. 


Bahn 12

94m, Par 3

B12-DG-Wischlingen-9707

Obwohl man tief im Wald spielt, wird man – zumindest auf den ersten Metern – von im Weg stehenden Bäumen verschont. Da im neuen Layout das Pflichthindernis gestrichen wurde, kann man einfach drauf losballern: Wirft man nicht viel zu hoch, wird jede noch so fest geworfene Disc spätestens von dem extrem starken Anstieg direkt hinter dem Korb abgefangen.


Tipp von Jens: Seit hier das Hindernis gestrichen wurde ist diese Bahn ein Traum: Ich kann ohne Bedenken einfach drauffeuern. Baumtreffer haben sowieso viel mit Schicksal zu tun. Kommt die Scheibe durch, ist es aber egal ob ich zu feste geworfen habe. Hinten ist ja eine Wand 😉 Pflichtpaar, wenn nicht sogar mehr.


Bahn 13

80m, Par 3

B13-DG-Wischlingen-9717B13-DG-Wischlingen-9723

 

 

 

 

 

Bäume, überall Bäume. Bei 80m keinen Baum zu treffen ist hier eine ziemliche Kunst, also nicht verzagen: Gerade draufhalten und hoffen!


Tipp von Mesko: Ich seh den Korb vor lauter Bäumen nicht… doch da… eine minimale Schneise gerade zum Korb… ich kann nicht gezielt gerade werfen…. es muss ein Tomahawk oder Thumber sein.

Als Linkshänder entscheide ich mich für den Tomahawk, da bekomm ich mehr Kraft rein; denn weit geht es auch noch. Also Anlauf und alles raushauen was geht. Mit dem Tomahawk kompensiere ich nicht nur meine mangelnden Drive-Fähigkeiten, ich sehe auch noch einen weiteren Vorteil:  Überkopfwürfe (Tomahawk/Thumber) werden bei Baum-Treffern weniger stark ablenkt als parallel zum Boden geworfene „Standard-Würfe“. Trifft der Überkopfwürf einen Baum seitlich, verändert dies zwar die Flugbahn, aber nicht so deutlich wie bei anderen Wurftechniken, wo die Scheibe nach dem Richtungswechsel durch den Baumtreffer noch mal Schwung nehmen kann und weit in die ungünstige Richtung fliegt.


Bahn 14

80m, Par 3

B14-DG-Wischlingen-9730

B14-DG-Wischlingen-9733

 

 

 

 

Wie man auf dem Bild sieht, sieht man dem Korb vom Abwurf an nicht. Die erste Hälfte der Bahn geht geradeaus auf dem schmalen Weg. Nach dem dicken Baum geht es 7m nach rechts versetzte wieder gerade weiter.


Tipp von Dennis: Hier kann ich meine gefürchtete Vorhand auspacken. Als Rechtshänder ist die Bahn mit seinem geraden Anfang und Ende nach rechts wie für Vorhandwürfe gemacht. Allerdings liegen hier Licht und Schatten dicht beieinander, und das nicht nur wegen des dichten Blätterdachs. Gelingt der Wurf, habe ich gute Chancen auf eine Annäherung auf 20m oder besser. Wenn der Abwurf allerdings nicht gut getimed ist, landet die Scheibe gerne mal nach 10m links im Gebüsch bzw. nach 20m rechts. Schwierige Bahn! Mattin & Stefan würden hier wohl wieder dem Thumber empfehlen…


Bahn 15

60m, Par 3

B15-DG-Wischlingen-9578

Raus aus dem Wald und auf auf die Wiese. Um die 60m müssen wegen der Bäume mit einer kleinen Rechtskurve geworfen werden. Trotzdem ist die Bahn eine der einfacheren – wenn nicht die – einfachste Bahn in Wischlingen.


Tipp von Mattin: Meine Rechtskurven sind ziemlich unzuverlässig, sowohl mit Vor- als auch mit Rückhand. Gott sei Dank gibt es den Thumber! Geübte Thumber-Werfer können hier gut in Puttreichweite platzieren. Weitermachen!


Bahn 16

90m, Par 3

B16-DG-Wischlingen-9585

Hier befindet sich der Korb hinter einer großen Baumgruppe. 2 Wege führen zum Korb: Als langezogener Anhyzer von links oder ein langer gerader Wurf der zum Schluss nach links abgeht.


Tipp von Dirk: Der Korb steht hinter einer Baumgruppe, zum Ziel geht es entweder links oder rechts herum. Rechts hat wegen der größeren Lücke zwischen den Baumgruppen Vorteile. Besonders der Rechtshänder kann den natürlichen Links-Ausklang seiner Scheibe hier gut nutzen. Der Linkshänder nimmt hier den Weg von links.


Bahn 17

90m, Par 3

B17-DG-Wischlingen-9590

Eine sehr schmale Schneise und das noch relativ weit. Bestimmt nicht jedermanns Lieblingsbahn. Hier gibt es eigentlich nur ein Rezept: Ab durch die Mitte.


Tipp von Sascha: Hier kann man gar nicht all zuviel sagen außer gerade werfen. Ob mit Vor- oder Rückhand ist von den eigenen Fähigkeiten abhängig. Ich entscheide mich für eine Vorhand, die im Idealfall 2/3 des Weges überbrückt, ich kann easy annähern und sicher putten. Oder ich haue nach 5m in den Baum links, der übersät ist mit Macken von verrissenen Drives… nicht wenige auch von mir. 


Bahn 18

50m, Par 3

B18-DG-Wischlingen-9599

B18-DG-Wischlingen-9600

 

 

 

 

30m geradeaus, rechts um die Ecke und 20m bis zum Korb. Das links zu umspielende Hindernis ist unerheblich für den Wurf, stört eher die Psyche. Scharfer Anhyzer oder stark angekippte Vorhand (Rechtshänder). Feuer frei und dann ab zur 2. Runde! Bahn 1 ist nicht weit.


Tipp von Max: Vorhand-Bahn, nichts anderes! Eine scharfe Rechtskurve mit einer scharf nach rechts angestellten Scheibe. Birdie? Machbar!


Vielen Dank unserem Fotografen Ralf Ääro.

weiter zu ‚grün-weiße Workshops

2 thoughts on “Wischlingen

  1. Hach ja, da bekomm ich glatt fernweh! Ich will wieder zu euch nach Wischlingen! Am letzten WE hab ich den Kurs das erste Mal gespielt und
    bei der Gelegenheit direkt Mal nen Freund mit dem Scheibenvirus infiziert 🙂

    Aber eine Frage zu euren Tipps: Nicht einmal die Vorhand für Rechtshänder erwähnt? 🙂 Ich habe meine erst auf eurem grenzgenialen Kurs
    so richtig lieben gelernt! 😀 Gerade um den See, auf der 3 und auf der 14 (Ist doch die mit dem schmalen Korridor und dann rechts auf die Wiese? 🙂 )

Schreibe einen Kommentar