Senioren

 

 Leitlinien des Vereins Grün-Weiß Kley 1981 e.V.

Abgestimmte und gültige Version vom 

11.08.2015, Version 1.0 

  1. Rassismus, Homophobie, andere Kulturen und andere Religionen
    1. Wir heißen grundsätzlich jeden Menschen in seiner Besonderheit willkommen. Bei uns gibt es keinen Platz für Rassismus.
    2. Bei uns gibt es keine Diskriminierung wegen Zugehörigkeit zu anderen Kulturen oder Religionen.
    3. Bei uns gibt es keine Diskriminierung von Homosexuellen.
    4. Es ist vielmehr unsere Aufgabe, andere zu integrieren bzw. ihnen dabei zu helfen. Vielfalt nehmen wir als Chance wahr.
  2. Extremismus 
    1. Wir lehnen jede Form von Extremismus ab.
    2. Rechtes Gedankengut hat keinen Platz in unserem Verein.
    3. Bis auf diese beiden Dinge gilt: Wir verhalten uns politisch neutral, wir sind ein Sportverein.
  3. Miteinander: Reden und Leben 
    1. Wir fördern jede Form der offenen und ehrlichen Kommunikation und Konfliktbewältigung.
    2. Wir reden miteinander, nicht übereinander.
    3. Im Fall von Konflikten unter den SportskollegInnen suchen wir deshalb die direkte Aussprache. Wir wollen nicht, dass hinter dem Rücken schlecht über SportskollegInnen geredet wird.
    4. Es gibt bei uns kein Mobbing.
    5. Wir versuchen auch die Angehörigen und die Eltern unserer Jugendlichen mit in unser Vereinsleben einzubeziehen.
  4. Sportlichkeit und Respekt 
    1. Wir behandeln alle unsere VereinskollegInnen mit Respekt.
    2. Wir respektieren ausdrücklich auch unsere sportlichen Gegner und konkurrierende Vereine.
    3. Wir erwarten von allen unseren VereinskollegInnen „Fair Play“. Wir wollen keine sportlichen Erfolge um den Preis von „Geldgeschenken“ oder „bewussten Unsportlichkeiten“.
    4. Gerade in der Jugendarbeit wollen wir – wo immer möglich – allen Kindern faire Einsatzchancen geben.
    5. Personen, Firmen oder Geschäfte, die uns unterstützen, verdienen unseren besonderen Respekt.

Wie bringen wir diese Leitlinien zur Anwendung?             

  1. Wir gehen davon aus, dass die Mitgliedschaft bei GW Kley das Einverständnis mit unseren Leitlinien bedeutet.
  2. Auf dieser Basis soll niemand ausgegrenzt werden, auch nicht bei einem gedankenlosen Verstoß gegen diese, z.B. durch subjektiv „harmlose“ Scherze.
  3. Wir wollen niemanden des Vereines verweisen, der sich nicht an unsere Leitlinien hält.
  4. Stattdessen sind wir alle aufgefordert, falls einer der VereinskollegInnen den Leitlinien zuwiderhandelt oder -redet, diesen zu ermahnen und zu überzeugen.
  5. Wer sich jedoch dauerhaft bewusst gegen die Leitlinien verhält, hat den falschen Verein gewählt und sollte gebeten werden, den Verein von sich aus zu verlassen.

weiter mit ‚1. Mannschaft

 

Schreibe einen Kommentar